Zisterzienserkloster Fontenay

Loading…

Die Zisterzienserabtei wurde 1118 von dem heiliggesprochenen Bernhard de Clairvaux gegründet und ist damit eines der ältesten Zisterzienserklöster Frankreichs. Die streng durchgehaltenen Proportionen, Strukturen und Formen aus der romanisch geprägten Stilepoche verleihen den einzelnen Klostergebäuden eine ungeahnte Harmonie. Bemerkenswert ist die Erhaltung der kompletten Klosteranlage ϋber nunmehr acht Jahrhunderte. Dem gestrengen Plan seines Gründers folgend, erkundet man als Besucher nacheinander die Abteikirche, das Dormitorium, den Kapitelsaal, das Skriptorium, die Wärmestube und schließlich die Schmiede. Während der Französichen Revolution war das Kloster in weltliche Hände gefallen und diente als Papierfabrik. 1820 erstand Elie de Montgolfier, eine Nachfahrin der berühmten Brüder, das Kloster. Die Papierfabrik bestand bis 1906 weiter, als das Kloster in den Besitz von Edouard Aynard, dem Schwiegersohn von Raymond de Montgolfier, fällt. 1906 bis 1913 wurde das Abteigebäude aufwendig restauriert und die baulichen Überreste beseitigt, die vom kulturellen Missbrauch als Papierfabrik zeugten. Die Anlage ist bis heute im Privateigentum der Familie, die die denkmalpflegerischen Voraussetzungen fϋr die Anerkennung als UNESCO Weltkulturerbe in 1981 schuf.

Bis zum 31. März 2022 ist die Abtei Fontenay täglich von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr nur für kostenlose Besuche oder im Rahmen einer privaten Führung (nach Voranmeldung) geöffnet.

Vom 1. April bis 11. November 2022 ist die Abtei täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für einen kostenlosen Besuch oder eine Führung geöffnet (ab 2. April). Regelmäßige Führungen: 10:00, 11:00, 12:00, 13:45, 14:45, 16:00 und 17:00 Uhr.

Führungen für Gruppen nach Voranmeldung.

Stunden und Preise

Abbaye de Fontenay
21500 Marmagne

Tél. 03 80 92 15 00
info@abbayedefontenay.com
Webseite